Sonntag 28. Oktober 2012, 17 Uhr WINTERZEIT!
Gebäude Martinsberg - Berufsfachschule Baden BBB
Wegbeschreibung pdf


MARTINSBERG II

For Ann –
Promenade Architecturale

für elektronische Klänge, Chor, Tanz und Performance

GINGERENSEMBLE
Cyrill Lim, Valerian Maly, Klara Schilliger und Lara Stanic

in Zusammenarbeit mit

VOKALENSEMBLE VOCALINO WETTINGEN unter der Leitung von Daniel Pérez

BIRGIT KEMPKER Libretto

DOROTHEA RUST UND IVAN WOLFE Tanz und Performance



«For Ann – Promenade Architecturale» ist ein vierteiliges Ereignis für
elektronisch erzeugte Klänge, Chor, verstärkte Pflanzenklänge, Tanz
und Performance. Über räumlich und musikalisch inszenierte Treppen
wandeln auf- und absteigende Klänge und Körper.
Die ‚Nuclei’ der 70-minütigen Promenade bilden die Stücke For Ann von
James Tenney und 4’33’’ von John Cage. For Ann von 1969 liegt die
Shepard-Skala zu Grunde, die musikalische Illusion einer unendlich an-
steigenden oder abfallenden Tonleiter – hier in einer Adaption des Ginger-
Ensembles für Chor. 4’33’’ ist ein musikalisches Tacet, das Stille-Stück
von 1952, dem Baujahr des Hauses Martinsberg.



Gebäude Martinsberg, Berufsfachschule Baden BBB
Wiesenstrasse 32, 5400 Baden
Wegbeschreibung pdf

Eintritt: CHF 30 / 20 (reduziert) - Kein Vorverkauf. Kasse ab 16.30 h



CYRILL LIM (ZUG/BERLIN) Klangkünstler und Komponist mit Schwerpunkt Klanginstalla-
tionen und Performances, welche sich haupt sächlich mit Aspekten der Wahrnehmung und
der Reflexion der verwendeten Medien auseinandersetzen.

DOROTHEA RUST (ZÜRICH) freischaffendeTänzerin, bildende Künstlerin, Gast-Dozentin an
Hochschulen und Mit-Initiantin von Plattformen für Live-Art und Performance. Im Vorstand von
GNOM.

KLARA SCHILLIGER UND VALERIAN MALY (BERN) tummeln sich seit 1984 bevorzugt an
Orten, wo Kunst «expanded» gedacht wird; ihr Wirken und Werken umfasst Performance
Art sowie raum- und kontextbezogene «InstallActions».

LARA STANIC (ZÜRICH) Themen ihrer Performances sind Verbindung von elektronischen
und digitalen Medien mit dem Körper des Musikers sowie Konzert- und Interpreten-
situationen, arbeitet im Bereich Bühnenperformances, Klanginstallationen, Hörspiele
und Kompositionen für Tanz- und Theaterproduktion.

DANIEL PÉREZ (ZÜRICH) Musikalischer Leiter des Vocalino Wettingen, Student an der
Zürcher Hochschule der Künste, tritt regelmässig in der ganzen Schweiz als Dirigent
und Sänger (Bariton) auf.

IVAN WOLFE (ZÜRICH) Tänzer, Dozent mit reicher tänzerischer Erfahrung u.a. in bekannten
Kompanien in New York, international ein gefragter Dozent für Zeitgenössischen Tanz, Con-
tact Improvisation und die Feldenkrais Methode®.








Fotocredit: Historisches Archiv ABB Schweiz


"Ein freundliches Haus, immer bereit, [...] damit sie in seinen Räumen einen
fröhlichen und beschaulichen Feierabend verbringen, die Gemeinschaft und
die Weiterbildung pflegen sowie [...] ihren Liebhabereien nachgehen können"

(Armin Meili, 1955)

Gemäss dem Bonmot von Armin Meili will GNOM den Sonntag 17. Juni als arbeitsfreien
Tag im Haus Martinsberg verbringen - beschaulich und mit spezieller Aufmerksamkeit für
die Transparenz und Dimensionen der Vorhalle, der wohl markantesten Setzung des
Gebäudekomplexes Martinsberg.
Ein Akkordeonist, ein Klarinettist, eine Sängerin, drei Tänzer/innen und ein Komponist mit
einer live-gesteuerten akustischen Installation inszenieren Möglichkeiten von Begegnungen
unter den PerformerInnen und mit interessierten ZuschauerInnen.